Hurrikan Irma – Wichtige Informationen

Hurrikan Irma – Wichtige Informationen

Samstag, 18 August 2018 / Published in Navigare Yachting
Hurrikan Irma – Wichtige Informationen

Southampton 21. September 2017

Update von den Britischen Jungferninseln

Während der Hurrikan Maria derzeit St. Croix im USVI aufschlägt, bekommen wir langsam ein Bild davon, welche Schäden Irma an unseren Yachten angerichtet hat. Da wir jedoch noch nicht absehen können, welche Schäden Maria eventuell anrichten wird, bitten wir um Geduld und hoffen, dass wir Ihnen bald weitere Informationen zukommen lassen können.

Die vorläufig Eröffnung der Basis in den Britischen Jungferninseln ist für den Dezember geplant. Unsere Versicherungsgesellschaft unterstützt uns und mit vereinten Kräften werden wir die Situation in den Griff bekommen. Wir haben eine sehr gute Abdeckung einschließlich Mietausfall, damit sind wir finanziell abgesichert. Unsere größte Herausforderung besteht nun darin, dass diese Katastrophe viele unserer internen Ressourcen in Anspruch nimmt, daher bitten wir Sie um Verständnis, dass wir in der Kommunikation nach Außen hin ein wenig langsam sind.

Die gute Nachricht ist, dass die Spendensammlung für unsere Mitarbeiter sehr erfolgreich war und wir bis jetzt 3 400 Euro erhalten haben, die unsere Mitarbeiter für ihren Wiederaufbau erhalten werden. Vielen Dank an alle, die ihre Betroffenheit ausgedrückt und Geld gespendet haben. Es ist weiterhin möglich zu spenden, jeder Beitrag wird sehr geschätzt. Alles in allem ist es herzerwärmend, so viel Feedback zu bekommen. Danke an euch alle!

Cannes 12. September 2017


Aktualisierte Informationen - Hurrikan Irma Britische Jungferninseln


Wir haben jetzt erfahren, dass es allen unseren Mitarbeitern vor Ort gut geht und dafür sind wir dankbar. Sie haben jedoch schreckliche materielle Verluste erlitten und daher haben wir zu einer Spendenaktion aufgerufen, damit möchten wir ihnen helfen, ihr Zuhause so schnell wie möglich wieder aufzubauen.

Einen aktuellen Stand über die Hälfte unserer Flotte haben wir noch nicht. Die andere Hälfte, die wir begutachten konnten, ist stark beschädigt. Ein weiteres großes Problem ist, dass wir derzeit nur sehr eingeschränkten Kontakt mit der Insel haben, da Mobiltelefone nur an wenigen Orten Empfang haben.

Im Moment tun wir unser Bestes, um mehr Informationen über alle Yachten und einen detaillierteren Schadensbericht etc. zu bekommen. Sobald wir diesen haben, sind wir in der Lage, die Versicherung einzuschalten und ein Team zusammen zu stellen, um mit den Reparaturen zu beginnen.

Wir sind absolut entschlossen, die Basis so schnell wie möglich wieder in Betrieb zu nehmen und werden alle möglichen Ressourcen und Zeit dafür bereitstellen. Sobald wir einen besseren Überblick haben, melden wir uns wieder mit weiteren Informationen zurück.

Vielen Dank für ihr Verständnis,

Jesper Rönngard CEO

Aktualisierung - 07.09.2017 12:30

Wir wissen jetzt, dass der Hurrikan Irma auf Tortola und anderen Inseln der Britischen Jungferninseln große Verwüstungen angerichtet hat. Wir haben immer noch keinen Bericht von unseren lokalen Mitarbeitern, deshalb verlassen wir uns auf öffentliche Informationen und beten, dass unsere Mitarbeiter gut und sicher sind. Wir wissen jedoch mit Sicherheit, dass wir erheblichen materiellen Verlust erleiden werden.

Wir sind heute in Kontakt mit unserer Versicherungsgesellschaft und haben uns bestätigt, dass sie uns unterstützen und dass alle Schäden von Irma gedeckt werden. Wir haben auch Loss-of-Hire-Versicherungen, die uns in der Übergangszeit helfen, wo wir Yachten usw. ersetzen müssen.

Die Britischen Jungferninseln sind eines der wichtigsten Ziele von Navigare Yachting und wir werden sicherstellen, dass unsere Geschäfte weitergehen und dass alle beschädigten oder verloren gegangenen Yachten repariert oder ersetzt werden. Wir hoffen, sobald wir detailliertere Informationen über unsere Mitarbeiter und Flotte haben, zurückzukommen und senden unsere Liebe und Gedanken an diejenigen auf den Inseln heute!

Malmö 06.09.2017 15:30

Das Auge des Hurrikans Irma befindet sich derzeit etwa 70 sm von unserer Basis in Hodges Creek, Tortola, BVI entfernt. Wir erwarten heute Abend um 20.30 Uhr die Basis. Alle unsere Boote sind "gut gesichert" und befinden sich an drei verschiedenen Orten unweit der Basis. Aber obwohl sie "gut gesichert" sind und wir in den vergangenen Tagen alle Verankerungen mit Dreifach- und Vierfachstempeln verbessert haben, können wir erheblichen Schaden erwarten, wenn wir vom Hurrikan direkt getroffen werden.

Zusätzlich und wichtig zu wissen ist, dass unsere Versicherung Hurrikanschäden deckt. Der Hurrikan ist der mächtigste des Atlantiks. Alle historischen Vergleiche in den Medien machen uns unbehaglich. Es werden Winde bis 80 m / s erwartet und Meereshöhe von etwa 3 Metern. Wir erwarten, dass die Verbindungen enden, wenn der Sturm einsetzt, und dann müssen wir uns auf die Medien verlassen, um Informationen zu erhalten. Wir konzentrieren uns derzeit darauf, sicherzustellen, dass unsere Mitarbeiter sicher sind und wir beten, drücken die Daumen und halten den Daumen, dass alles gut geht.

Sobald es vorbei ist und wir weitere Informationen haben, werden wir dies mitteilen.

Freundliche Grüße,

Navigare Yachting Team