Wie kocht man auf einem Segelboot?

Wie kocht man auf einem Segelboot?

Samstag, 18 August 2018 / Published in Segeln
Wie kocht man auf einem Segelboot?

Sie planen also, ein Segelboot zu chartern, so viel Zeit wie möglich auf offener See zu verbringen und auf einem Boot zu kochen? Dann beachten Sie die folgenden Tipps

Wenn Sie das erste Mal an Bord kochen - erwarten Sie nicht zu viel von einer Bootsküche (Pantry). Hier werden wir einige große Unterschiede zwischen dem Kochen in ihrer eigenen Küche und der auf dem Boot nennen. Hoffentlich wird es Ihnen helfen, wenn Sie das erste Mal auf den kleinsten Ofen stoßen, den Sie je gesehen haben.
Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie viel Lebensmittel Sie mitnehmen sollten, dann bedenken Sie, dass dies immer abhängig von der Personenzahl an Bord ist und wie viel jeder pro Tag essen kann und noch ein bisschen mehr. Normalerweise macht die See hungriger.

Kreativität ist der Schlüssel

Sobald Sie segeln, haben Sie keine Chance mehr, mal eben kurz einkaufen zu gehen. Ob es sich um Proviant, Pfannen, Werkzeuge oder Rezepte handelt, Sie müssen mit dem, was Sie haben, auskommen, bis Sie das nächste Mal an Land einkaufen gehen können.
Haben Sie keine Angst, wenn Sie etwas vergessen haben, das Einzige, was Sie in diesem Fall tun können, ist sich zu fragen, was Sie mit den vorhandenen Zutaten an Bord zaubern können – seien Sie kreativ! Wer weiß, vielleicht ist es eine der besten Mahlzeiten, die Sie jemals gemacht haben und außerdem ist es ihr erstes Essen, das Sie an Bord eines Segelboots gekocht haben.

Hier folgen nun die Tipps, die wir Ihnen versprochen haben. Diese werden Ihnen bei der Organisation sicher hilfreich sein:

  • Machen Sie sich eine Liste
  • Noch einmal - Innovation und Kreativität – bei Mangel an Zutaten oder der Verwendung von Ersatzzutaten wird es vielleicht nicht die Mahlzeit, die Sie geplant haben zu kochen, aber es wird sicherlich etwas Leckeres entstehen, das Sie noch nicht zuvor gegessen haben, also haben Sie keine Angst vor Experimenten
  • Priorisieren - brauchen Sie mehr Bier als Trinkwasser, mehr Snacks oder Konserven oder umgekehrt. Planen, was Sie essen und trinken möchten.

Ihr Platz ist sehr limitiert

Stellen Sie sich vor, nur eine Pfanne ist benutzt und die ganze Küche sieht aus, als wäre eine Bombe explodiert (na ja, vielleicht nicht so dramatisch) - alles vorzubereiten, bevor Sie los segeln, ist die beste Idee. Es ist viel einfacher, in ihrer eigenen Küche zu hantieren als auf einem Boot. Damit meinen wir Zwiebel, Salat, Karotten klein haken und alles andere, was Sie so zu Hause benötigen.

Tipps:

  • Nehmen Sie multifunktionale Dinge mit, wie z. B. ein Schweizer Taschenmesser, in ihm steckt ein Messer, ein Dosenöffner, Flaschenöffner usw. Das gilt auch für das Essen, kaufen Sie Lebensmittel, die in vielen verschiedenen Mahlzeiten enthalten sind bzw. Die man gut kombinieren kann z. B. Kartoffeln, Reis, Nudeln.
  • Verschwenden Sie keinen Platz für Dinge, die Sie nicht brauchen. Kaufen Sie zum Beispiel Fleisch ohne Knochen und stellen Sie sicher, dass Sie es einfrieren können. Werfen Sie Dosen und ähnliche Behälter nicht einfach in den Müll, sie können diese als kleine Mülltonnen weiterverwenden.
  • Besorgen Sie genug Getränke - Stellen Sie sicher, dass Sie mindestens 2 Liter / Person / Tag haben. Kaufen Sie genug (oder mehr) Softgetränke/Säfte und alkoholische Getränke. Kaffee und Tee sollten ebenfalls auf der Liste stehen.
  • Empfohlene Lebensmittel – die Mengen sind schwer zu schätzen, vor allem wenn man bedenkt, dass Menschen auf See hungriger sind und mehr essen als an Land

Denken Sie daran, dass Lebensmittel wie Milch, Fleisch, Brot und Gemüse, wenn möglich, wieder aufgefüllt werden müssen.

Sie müssen nicht an Bord kochen, wenn Sie nicht wollen. Unsere Skipper kennen die besten Restaurants in der Nähe unserer Segelreviere, einige sind nur mit dem Boot erreichbar.